Ausbildung Anlagenmechaniker

Anlagenmechaniker (m/w/d)

Einstiegsvoraussetzung

 Haupt- oder Realschulabschluss, (Fach-)Abitur 

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Fortbildungsmöglichkeiten

Handwerksmeister,

Schweißfachmann,

Schweißtechniker,

REFA-Fachmann,

REFA-Techniker,

staatlich geprüfter Techniker

Der Anlagenmechaniker fertigt Bauteile und montiert sie zu Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen und Anlagen, welche dann in der Prozessindustrie oder der Versorgungstechnik zum Einsatz kommen. Darüber hinaus inspiziert und wartet er diese Anlagen, setzt sie instand, baut sie gegebenenfalls um oder erweitert ihre Funktionalität. Um Bauteile für die Anlagentechnik zu fertigen, werden Bleche, Rohre und Profile nach Zeichnungen und Stücklisten zugeschnitten. Dazu verwendet man Sägen, Scheren oder Brennschneider. Die Materialien müssen auf den Millimeter genau zugeschnitten und mit Schweißfugen sowie einem Gewinde versehen werden, damit sie später zusammengefügt werden können.

In entsprechenden Biegemaschinen und Walzen werden die Bleche, Rohre und Profile anschließend in Form gebracht. Werden hohe Stückzahlen eines Einzelteils benötigt, nutzt der Anlagenmechaniker eine CNC-Maschinen, die – ohne aufwändiges An- und Vorzeichnen – Bleche oder Profile schnell und präzise zuschneidet. Nach der Fertigung und Montage werden Prüfprotokolle geschrieben und die Prüfergebnisse bewertet, um eventuelle Qualitätsmängel zu beseitigen.

Darüber hinaus führen Anlagenmechaniker die notwendigen Pflege- und Wartungsarbeiten aus und weisen andere Mitarbeiter gegebenenfalls in die Bedienung der Anlagen ein.

Ausbildungsinhalte

Anlagenmechaniker-Meyer_K S-Werra-Azubis_Layout-16-9
  • Fertigung von Bauteilen und Montage zu Baugruppen, Apparaten oder Rohrleitungen
  • Zuschnitt von Blechen und Rohren nach Zeichnungen und Stücklisten mit Sägen, Scheren oder Brennschneidern
  • Module CNC-Maschinen
  • Teilezurichtung mit Biegemaschinen und Walzen
  • Zusammenfügen der Bauteile mit verschiedenen Schweißtechniken
  • Wartung der Anlagen und Einweisung der Mitarbeiter in deren Bedienung

Wir suchen Auszubildende, die

  • einen guten Haupt- oder Realschulabschluss, gerne auch (Fach-)Abitur haben,
  • technikaffin sind
  • neugierig sind und Lust haben, Neues auszuprobieren und zu erlernen,
  • Teamgeist haben und offen gegenüber anderen Meinungen und Denkweisen sind.

Wir bieten unseren Auszubildenden

Berufseinsteiger Perspektiven

 

  • tiefe Einblicke in die Praxis
  • qualifizierte Ausbilder
  • eine tarifliche Ausbildungsvergütung plus Urlaubsgeld (abhängig vom wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens)
  • geregelte Arbeitszeiten und mindestens 30 Tage Urlaub
  • gute Übernahmechancen (nach Ausbildungsabschluss)
  • ein locker-freundschaftliches Betriebsklima
  • regelmäßige Feedbackgespräche zur Weiterentwicklung
  • betrieblichen Unterricht und Prüfungsvorbereitung
  • Team- und Kommunikationstrainings
  • eine betriebliche Altersvorsorge

Azubis berichten

Der Vorteil in so einem großen Unternehmen ist, dass man nie alleine arbeiten muss und bei Problemen die Arbeitskollegen oder Ausbilder immer um Rat fragen kann.“
Patrick, Werk Werra

Ausbildungsstandorte

Diesen Ausbildungsberuf bieten wir an folgenden Standorten in der K+S Gruppe an:

Passende Stellenangebote

An dieser Stelle hast du die Möglichkeit, dich direkt bei einem oder mehreren Ausbildungsstandorten bei K+S zu bewerben. Bitte beachte unsere regulären Bewerbungszeiträume. Nutze die Chance für deinen Ausbildungsplatz bei K+S – wir freuen uns schon darauf, dich kennenzulernen! Solltest du weitere Fragen haben, kannst du dich an die Ansprechpartner des jeweiligen Standortes wenden: Wir helfen dir gern weiter.

Mobil bewerben

Bewirb Dich jetzt über Dein Smartphone

Hier hast Du die Möglichkeit Dich einfach mobil für Deine Ausbildung zu bewerben.

Ansprechpartner

Hast Du Fragen zu Deiner Ausbildung bei K+S?

Ariane Böhm
K+S Aktiengesellschaft
Ariane Böhm
HR Marketing
Weitere Informationen

Das könnte Dich ebenfalls interessieren