K+S

Wir fördern Leben für Generationen

Die von K+S hergestellten Produkte und Leistungen sind für die Versorgung der Bevölkerung in den Bereichen Medizin, Pharma, Lebensmittelproduktion, Landwirtschaft und Futtermittel unverzichtbar. Durch die Nutzung unserer untertägigen Hohlräume tragen wir darüber hinaus zu einer geordneten Entsorgungswirtschaft bei.

Presseinformation vom 23.12.2021

Werra-Fulda-Kalirevier: Behörde erteilt Einleiterlaubnis bis Ende 2027

Die heute vom Regierungspräsidium Kassel erteilte wasserrechtliche Erlaubnis schafft weitere Sicherheit für die Produktion mineralischer Düngemittel und hochreiner Salzprodukte an den K+S-Standorten Werra und Neuhof-Ellers. Die bisherige Erlaubnis läuft zum Ende des Jahres aus.

Presseinformation vom 22.12.2021

Closing erfolgt: Zusammenschluss zum Joint Venture REKS vollzogen

K+S und REMEX haben heute die Transaktion zum neuen Gemeinschaftsunternehmen REKS erfolgreich abgeschlossen. Das Joint Venture firmiert unter dem Namen REKS GmbH & Co. KG.

Presseinformation vom 15.12.2021

Umweltschonender und nachhaltiger Bergbau

K+S bekennt sich zur Einhaltung der von der EU formulierten Grundsätze für die nachhaltige Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen („EU principles for sustainable raw materials“). In den Grundsätzen geht es im Wesentlichen um soziale, ökologische und wirtschaftliche Aspekte sowie um nachhaltige Unternehmensführung.

Presseinformation vom 01.12.2021

Bundeskartellamt erteilt Freigabe: REKS Joint Venture genehmigt – Höheres EBITDA für 2021 erwartet

Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für den Zusammenschluss des neuen Gemeinschaftsunternehmens REKS gegeben. Mit dem Joint Venture zielen K+S und REMEX, eine Tochter der REMONDIS-Gruppe, auf die Erschließung des attraktiven und stark wachsenden europäischen Marktes der Verwertung und Beseitigung von Abfällen sowie der Realisierung nachhaltiger Entsorgungslösungen.

Presseinformation vom 25.11.2021

DPR-Verfahren: Endgültige Prüfungsfeststellungen halten wesentliche vorläufige Feststellungen nicht aufrecht und lösen keine Wertanpassungen aus

Die DPR hat K+S im Rahmen der laufenden Prüfung heute ihre endgültigen Prüfungsfeststellungen übersandt. Diese bleiben deutlich hinter den vorläufigen Feststellungen zurück. Diese halten wesentliche vorläufige Feststellungen nicht aufrecht und lösen keine Wertanpassungen aus.

Fokussierung auf Kali und Magnesium

K+S legt den strategischen Fokus zukünftig auf das Kerngeschäft mit Kali- und Magnesiumprodukten. Wir behalten dabei Umwelt, Natur und Klimaschutz fest im Blick. Jede unternehmerische Entscheidung muss im Einklang mit unserer Klimastrategie bestehen. So sorgen wir auch für eine breite gesellschaftliche Akzeptanz unseres Handelns.

Quartalsmitteilung Q3/2021

Positive Aussichten für den weiteren Jahresverlauf

Dr. Burkhard Lohr, Vorstandschef der K+S AG, erläutert im Interview die operative Entwicklung des Unternehmens im dritten Quartal 2021, spricht über den Ausblick auf 2021 sowie über die neue Unternehmensstrategie.

Starkes drittes Quartal 2021

Deutlicher Ergebnisanstieg – Prognose angehoben

K+S hat auch im dritten Quartal 2021 den Umsatz und das operative Ergebnis sehr deutlich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesteigert. Außerdem wurde die Prognose für das gesamte Jahr 2021 angehoben.

Ad-hoc-Mitteilung vom 26. Oktober 2021

Prognose K+S Aktiengesellschaft

  • K+S hebt operative EBITDA-Prognose für 2021 auf rund 630 Mio. EUR erneut an (bisher: 500 bis 600 Mio. EUR; ohne REKS-Transaktion)
  • Ausgeglichener freier Cashflow für 2021 erwartet (bisher: -180 Mio. EUR; ohne REKS-Transaktion)
  • Kartellrechtliche Prüfung der REKS-Transaktion dauert an
Geschäftsbericht 2020 der K+S Aktiengesellschaft. Junger Auszubildender mit Mundschutzmaske.

Geschäftsbericht 2020

Lesen Sie alle Zahlen und Fakten über K+S in unserem neuen Geschäftsbericht für das Jahr 2020.

Schwierige Rahmenbedingungen: Niedrigere Kalipreise, ein wetterbedingt schwächeres Auftausalzgeschäft, Corona sowie einmalige Kosten in Verbindung mit der Restrukturierung der Verwaltung waren die Hauptgründe für den Rückgang des EBITDA des fortgeführten und nicht fortgeführten Geschäftsbereichs im Jahr 2020 (2019: 640 Mio. €).

Das Pharmasalz von K+S (APISAL®) wird durch ein hochentwickeltes Siedesalzverfahren hergestellt und enthält keinerlei Zusätze.

Das Taxi für den Corona-Impfstoff

Erst mit der Beimischung von hochreiner Kochsalzlösung ist der Corona-Impfstoff COMIRNATY® von Biontech/Pfizer beim Menschen anwendbar. K+S ist einer der größten Hersteller des dafür benötigten Natriumchlorids in Pharmaqualität.

Umgang mit der Corona-Pandemie

​Es ist Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung, die Bedarfe unserer Kunden in den Bereichen Medizin, Pharma, Lebensmittelproduktion, Futtermittel und Landwirtschaft bestmöglich zu bedienen sowie eine sichere Entsorgung von Abfällen zu gewährleisten. ​

Digitalisierung in Afrikas Landwirtschaft

Gemeinsam mit lokalen Partnern bietet K+S in Afrika die EzyAgric App an, die Kleinbauern dabei hilft, ihre Ernten zu verbessern und damit ihren Lebensstandard zu steigern.

Fokus auf vier Geschäftsfelder

Das Geschäft von K+S ist auf vier Segmente ausgerichtet: Landwirtschaft, Industrie, Verbraucher und Gemeinden. In allen Bereichen gilt: Der Kunde steht im Mittelpunkt unseres Handelns.

K+S – In der Region verwurzelt und auf der ganzen Welt zu Hause

In der Region verwurzelt, auf der ganzen Welt zu Hause. K+S besitzt Produktionsstandorte in Europa und Nordamerika, darüber hinaus weitere Vertriebsstandorte in Afrika und Asien.

Ein Konzern – viele Karrierewege: Entdecken Sie die vielfältigen Jobangebote bei K+S

Bei uns arbeiten weltweit rund 11.000 Mitarbeiter an 50 Standorten. Informieren Sie sich hier umfassend über nationale und internationale Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten.

Wir kümmern uns

Wir streben nach Nachhaltigkeit, denn wir bekennen uns zu unserer Verantwortung gegenüber den Menschen, der Umwelt, den Gemeinden und der Wirtschaft in den Regionen, in denen wir tätig sind.

K+S Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Wir denken und handeln langfristig. Damit sichern wir unsere Innovationskraft und unsere Zukunftsfähigkeit als Anbieter mineralischer Produkte.