Presseinformationen
Presseinformationen

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen in chronologischer Reihenfolge. Gerne können Sie auch einen gewünschten Zeitraum zur Auflistung bestimmen.

Datum:
Von
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021
  • 2022
  • 2023
  • 2024
Bis
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020
  • 2021
  • 2022
  • 2023
  • 2024

Vereinbarung mit dem Landkreisbündnis Hamelner Erklärung
K+S und die Anrainer von Werra und Weser vertiefen den gemeinsamen Austausch

K+S und das Landkreisbündnis Hamelner Erklärung e.V. wollen ihren gemeinsamen Austausch zur Reduzierung der Salzbelastung in Werra und Weser weiter vertiefen. Der Kasseler Düngemittel- und Salzproduzent und die überregionale Vereinigung von Landkreisen und Anrainerkommunen der Flüsse haben in Göttingen eine Vereinbarung unterzeichnet, um die konstruktiven Gespräche der vergangenen Jahre zu würdigen und künftig noch stärker zu institutionalisieren.

Eine Milliarde Tonnen Rohsalz aus Grube Hattorf-Wintershall gefördert
K+S-Kaliwerk Werra feiert herausragendes Förderjubiläum

Es ist ein Jubiläum der besonderen Art: Aus der Grube Hattorf-Wintershall des K+S-Kaliwerks Werra in Osthessen sind seit 1903 eine Milliarde Tonnen Rohsalz gefördert worden. Die milliardste Tonne wurde in der Mittagsschicht des 18. Januar 2024 zu Tage gebracht. Würde die Gesamtmenge auf Schüttgutwaggons verladen, dann reichte der Zug siebeneinhalb Mal um den Äquator.

Nachhaltiges Leuchtturmprojekt im Innopark
K+S und Aquapurna errichten Garnelenfarm in Sigmundshall

Am Standort Sigmundshall bei Hannover entsteht in Kürze die größte und modernste Indoor-Garnelenfarm Europas. Das haben K+S und das Start-up Aquapurna vertraglich vereinbart. K+S investiert einen Betrag im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich in das nachhaltige Projekt und fungiert als Bauherr, Vermieter sowie Medienversorger der neuen Farm. Weitere Investitionen in siebenstelliger Höhe erhält Aquapurna von privaten Investoren.

K+S schließt Aktienrückkauf erfolgreich ab

K+S hat den Aktienrückkauf erfolgreich abgeschlossen. Seit Mitte Mai 2023 kaufte K+S für knapp 200 Millionen Euro insgesamt 12,3 Millionen eigene Aktien (ISIN DE000KSAG888) zu einem Durchschnittspreis von rund 16 Euro je Aktie zurück. Das entspricht einem Anteil von 6,4 Prozent am Grundkapital der Gesellschaft. K+S strebt an, die zurückgekauften Aktien bis Ende des Jahres 2023 einzuziehen.

Zahlen zu Q3 und 9M/2023 nach Rekordjahr 2022
Solides drittes Quartal – Ausblick für 2023 bestätigt

K+S hat im dritten Quartal des laufenden Jahres einen Umsatz von rund 881 Mio. € erzielt, nach einem Rekordwert im Vorjahresquartal von ca. 1,5 Mrd. €. Das operative Ergebnis EBITDA erreichte 72 Mio. € (Q3/22: 633 Mio. €).

Anschlussvertrag mit DB Cargo
K+S setzt weiter auf den umweltfreundlichen Schienentransport

DB Cargo bleibt auch für die nächsten zehn Jahre führender Logistikanbieter für K+S. In Potsdam unterzeichneten die beiden Unternehmen einen Anschlussvertrag. Damit wurde der ursprünglich erst im Februar 2025 auslaufende Vertrag vorzeitig erneuert.

Einigung mit Umweltverband
K+S und BUND vereinbaren weitere Verbesserung für Werra und Weser

Die Einleitung salzhaltiger Wässer aus der Kaliproduktion von K+S in die Werra wird bis Ende 2027 schrittweise sinken. So sieht es die seit Anfang 2022 geltende Einleiterlaubnis durch das Regierungspräsidium Kassel vor, gegen die der BUND Hessen jedoch Klage erhoben und ein Eilverfahren angestrengt hat. Nach intensiven Verhandlungen haben das Unternehmen und der Umweltverband nun eine Vereinbarung abgeschlossen, um Verbesserungen für Werra und Weser zu erreichen und einen Teil des Rechtsstreits einvernehmlich zu beenden.

K+S Aktiengesellschaft: Neue Arbeitsdirektorin
Frau Christina Daske in den Vorstand berufen

Der Aufsichtsrat der K+S Aktiengesellschaft hat Frau Christina Daske als weiteres Mitglied in den Vorstand des Unternehmens berufen. Sie wird ihre Arbeit als Arbeitsdirektorin am 1. Dezember 2023 aufnehmen.

Zahlen zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr 2023
Positive Impulse für die zweite Jahreshälfte überwiegen

K+S hat im zweiten Quartal des laufenden Jahres einen Umsatz von knapp 826 Mio. € erzielt, nach einem Rekordwert im Vorjahresquartal in Höhe von 1,5 Mrd. €. Das operative Ergebnis EBITDA erreichte 24 Mio. € (Q2/2022: 706 Mio. €). Sinkende Preise im Kundensegment Landwirtschaft sowie ein geringerer Absatz waren hierfür die Hauptursachen. Periodenfremde nachträgliche Preisanpassungen, die aufgrund des China-Abschlusses notwendig wurden, belasteten die Kennzahlen in diesem Kundensegment. Zusätzlich wirkten sich inflationsbedingte Zuführungen zu bergbaulichen Rückstellungen in Höhe von rund 18 Mio. € negativ auf das EBITDA aus.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR
Ad-hoc-Mitteilung vom 26. Juli 2023

Bereinigter Freier Cashflow im zweiten Quartal 2023 über Markterwartungen, EBITDA unter Konsens. Für das Geschäftsjahr 2023 wird ein EBITDA zwischen 600 und 800 Mio. EUR (Konsens: 810 Mio. EUR) und ein bereinigter Freier Cashflow zwischen 300 und 450 Mio. EUR (Konsens: 443 Mio. EUR bei Unterstellung gleicher Investitionsniveaus) erwartet.

Pressekontakt

Unser Presseteam

Sie sind Journalist und haben Fragen zu unserem Unternehmen, zu den Presseinformationen oder zu K+S-Themen? Kontaktieren Sie uns dazu gerne!

Wudonig michael.wudonig@k-plus-s.com
Michael Wudonig
Pressesprecher Konzernthemen
Janz marcus.janz@k-plus-s.com
Marcus Janz
Pressesprecher deutsche Standorte / Gruppengesellschaften
Social Media

Folgen Sie uns auf

Newsletter

Seien Sie rechtzeitig informiert

Melden Sie sich jetzt für einen unserer Newsletter an! Tragen Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse unten in das Formular ein. Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Link, den Sie dann bitte noch einmal bestätigen. Der Newsletter kann jederzeit abbestellt werden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung