Ad-hoc-Mitteilung

K+S Aktiengesellschaft: K+S erhält Genehmigung der US-Justizbehörde zum Verkauf der Operativen Einheit Americas und sieht keine kartellrechtlichen Hürden mehr für den Abschluss des Verkaufs

19.04.2021
Die amerikanische Justizbehörde (Department of Justice) hat die Fortsetzung des Verkaufsprozesses der Operativen Einheit Americas, die das amerikanische Salzgeschäft der K+S Aktiengesellschaft umfasst, an Stone Canyon Industries Holdings LLC, Mark Demetree und Partner, genehmigt.

Nachdem K+S keine kartellrechtlichen Hürden mehr sieht, geht das Unternehmen davon aus, dass das Closing des Verkaufs aus heutiger Sicht rund um den 30. April 2021 überwiegend wahrscheinlich ist. Der Unternehmenswert beläuft sich auf 3,2 Milliarden US-Dollar. Die Kaufpreiszahlung in Höhe von rund 2,5 Milliarden Euro erfolgt in bar.

Ihre Ansprechpartner zur News

Relevante Kontakte

Dirk Neumann
K+S Aktiengesellschaft Investor Relations
Dirk Neumann
Leiter Investor Relations