Optimierung der Bilanzstruktur

K+S senkt Finanzverbindlichkeiten durch erfolgreichen Anleiherückkauf um 560 Mio. €

29.06.2021
K+S hat den Rückkauf von Anleihen erfolgreich abgeschlossen und die Finanzverbindlichkeiten um 560 Mio. € reduziert. Das Angebot betraf die ausstehenden Schuldverschreibungen mit Fälligkeit in den Jahren 2022 (ISIN: DE000A1PGZ82), 2023 (ISIN: XS1591416679) und 2024 (ISIN: XS1854830889).

„Mit dem erfolgreichen Rückkauf der Anleihen reduzieren wir unsere Verschuldung und optimieren unsere Bilanzstruktur weiter“, sagt K+S-Finanzvorstand Thorsten Boeckers. „Zusätzlich sparen wir damit Zinskosten für die nächsten Jahre und minimieren anfallende Negativzinsen auf das Guthaben aus dem Americas-Verkauf.“

Die Angebotsfrist endete am 28. Juni 2021. Insgesamt wurden K+S Anleihen im Nennwert von 560 Mio. € zum Rückkauf angedient. Mit dem Vollzug des Angebots am 30. Juni 2021 ist der Anleiherückkauf wie geplant abgeschlossen.

Über K+S

K+S versteht sich als ein auf den Kunden fokussierter, eigenständiger Anbieter von mineralischen Produkten für die Bereiche Landwirtschaft, Industrie, Verbraucher und Gemeinden. Wir helfen Landwirten bei der Sicherung der Welternährung, bieten Lösungen, die Industrien am Laufen halten, bereichern das tägliche Leben der Konsumenten und sorgen für Sicherheit im Winter. Die stetig steigende Nachfrage nach mineralischen Produkten bedienen wir aus Produktionsstätten in Europa und Nordamerika sowie einem weltweiten Vertriebsnetz. Wir streben nach Nachhaltigkeit, denn wir bekennen uns zu unserer Verantwortung gegenüber Menschen, der Umwelt, den Gemeinden und der Wirtschaft in den Regionen, in denen wir tätig sind. 

Kontakt

Ihr(e) Ansprechpartner

Michael Wudonig
K+S Aktiengesellschaft
Michael Wudonig
Pressesprecher Konzernthemen
Julia Bock
K+S Aktiengesellschaft Investor Relations
Julia Bock
Leiterin Investor Relations