Presseinformationen
Presseinformationen

Wir halten Sie auf dem Laufenden

Hier finden Sie unsere Pressemitteilungen in chronologischer Reihenfolge. Gerne können Sie auch einen gewünschten Zeitraum zur Auflistung bestimmen.

Datum:
Von
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020
Bis
  • 2017
  • 2018
  • 2019
  • 2020

K+S verstärkt Berufsausbildung
Rekordeinstellungen zum Ausbildungsstart bei K+S

Mit mehr als 200 Neu-Einstellungen von Auszubildenden und Umschülern überschreitet K+S erstmals eine Rekordmarke und bereitet sich intensiv auf den steigenden Bedarf an Fachkräften vor. Nachdem das Unternehmen bereits in den Vorjahren sein Ausbildungsengagement kontinuierlich hochgefahren hatte, wirkt es nun noch stärker den demografischen Trends entgegen. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahres absolvieren insgesamt 609 Frauen und Männer eine qualifizierte Berufsausbildung oder ein duales Studium bei K+S. Sie sollen die Fachkräfte der Zukunft werden.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gem. Artikel 17 MAR
K+S bestätigt deutliche Verbesserung des EBITDA für das Geschäftsjahr 2018, verfehlt aber die aktuelle Markterwartung

Die K+S Gruppe geht nunmehr für das Geschäftsjahr 2018 von einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) in einer Spanne von 660 – 740 Mio. Euro aus. Dies entspricht weiterhin einer deutlichen Verbesserung gegenüber dem Vorjahr (577 Mio. Euro).

Teilschließung Kaliwerk Sigmundshall
Sozialplan im Einigungsstellenverfahren vereinbart

Die Mitarbeiter des Werkes Sigmundshall, das zum Jahresende die Herstellung von Kaliprodukten einstellen wird, haben jetzt mehr Sicherheit für ihre persönliche Zukunft. Nach langen und schwierigen Verhandlungen haben sich das Unternehmen und der Betriebsrat im Einigungsverfahren auf einen Sozialplan für die Mitarbeiter verständigt, die von der Teilschließung betroffen sein werden.

Erfolgreiche Platzierung
Erfolgreiche Platzierung einer Anleihe in Höhe von 600 Mio. €

Presseinformation zur Anleihe

Hauptversammlung am 15. Mai 2018
Veränderungen im Aufsichtsrat der K+S AG

Die Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft hat gestern vier Mitglieder der Anteilseigner in den Aufsichtsrat gewählt:

1. Quartal 2018
K+S startet mit Zuwächsen ins laufende Geschäftsjahr

Die K+S Gruppe ist mit Zuwächsen bei den maßgeblichen Kennzahlen ins laufende Geschäftsjahr 2018 gestartet. Der Umsatz stieg zum Vorjahreszeitraum um 4 % auf 1,17 Mrd. € an. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde um über 12 % auf 237 Mio. € verbessert. Dazu beigetragen haben insbesondere Lieferungen aus dem neuen kanadischen Kaliwerk Bethune sowie höhere Marktpreise für Kaliumchlorid.

Investition in neues Solfeld
K+S beschließt Investition in neues Solfeld in den Niederlanden

Am 22. März 2018 hat der Vorstand der K+S Aktiengesellschaft die Erschließung eines neuen Offshore-Solfelds beschlossen. Dazu wird der Konzern eine neue Kaverne für seine niederländische Produktionsstätte Frisia Zout B.V. in Harlingen bohren. K+S setzt damit ihre Konzernstrategie Shaping 2030 weiter um.

Geschäftsjahr 2017
Weichen auf Wachstum gestellt

Die K+S Gruppe hat sich in allen maßgeblichen Kennzahlen des Geschäftsjahres 2017 verbessert: Der Umsatz wuchs auf 3,6 Milliarden € (Vorjahr: 3,5 Mrd. €), das operative Ergebnis EBIT I stieg auf 271 Millionen € (Vorjahr: 229 Mio. €), und das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) wurde auf 577 Millionen € gesteigert (Vorjahr: 519 Mio. €). „Obwohl 2017 ein vom Übergang geprägtes Jahr war, haben wir unsere Ziele erreicht und damit eine belastbare Grundlage für die Zukunft geschaffen“, sagt Dr. Burkhard Lohr, Vorstandsvorsitzender der K+S AG.

Waggonbau Niesky
K+S-Auftrag eröffnet Perspektiven für 300 Arbeitsplätze

Mit dem Abschluss eines Vertrages über den Bau von 160 Schüttgut-Waggons hat K+S die weitere Arbeit von WBN Waggonbau Niesky GmbH zunächst gesichert. WBN hatte Ende Dezember 2017 Insolvenz angemeldet. Durch sie sind rund 300 Arbeitsplätze im Landkreis Görlitz (Sachsen) gefährdet.

K+S nimmt Aquaponic-Forschungscontainer in Betrieb
Warum Salat und Fisch gut zusammen passen

Die K+S Aktiengesellschaft hat heute an ihrem Hauptsitz in Kassel einen neuen Forschungscontainer zu Aquaponic vorgestellt. Im Beisein von Christian Geselle, Oberbürgermeister der Stadt Kassel, erklärten der Vorstandsvorsitzende der K+S, Dr. Burkhard Lohr, sowie die Geschäftsführerin der K+S KALI GmbH, Alexa Hergenröther, auf einer Pressekonferenz das Verfahren der Aquaponic und warum Forschung und Innovation so wichtig für das Unternehmen sind.